History

Für unsere Fans: Ladet hier alte Hefte herunter...

2015: Unser aktuelles Saisonheft

Saisonheft 2014

Saisonheft 2010

Saisonheft 2009

Saisonheft 2008

[erste Seite] [vorige] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [nächste] [letzte Seite]
Super Johanna gewinnt Deutsche Rangliste
GOLD im Dameneinzel für Johanna Goliszewski beim 1. DBV Ranglistenturnier in Schwetzingen! Das war ein super Saisonauftakt für die SGA, denn neben dieser Spitzenplatzierung gab es noch drei Halbfinalteilnahmen: Mona Reich im Dameneinzel, Mona/Johanna im Damendoppel und Felix Schoppmann/Franklin Wahab im Herrendoppel (nach VF-Sieg gegen Steffen Hornig/Arnd Vetters). Herzlichen Glückwunsch - so kann es weitergehen! 
B a d m i n t o n - S p l i t t e r
Endlich fliegen die Bälle wieder! Nach langen 6 Monaten Sommerpause greifen die SGA-Federballerinnen und –baller wieder motiviert zum Schläger und starten am 31. August mit insgesamt 9 Mannschaften in die neue Punktspielrunde.  
  Nächste Vorstandssitzung:  Dienstag, 19.08., 19.30 Uhr, bei Georg.
  Saisonauftaktfeier - einmal ganz anders! Nach der aufwändigen 30-Jahr-Feier unserer Abteilung im November 2007 ist diesmal nur eine kleine abteilungsinterne Geselligkeit in und vor der ARS-Halle geplant. Termin: Samstag, 13. September. Als Aufhänger dient das 1. Punktspiel der Oberligamannschaft um 16.00 Uhr gegen Mittelhessen (Wetzlar/Gießen). Um die Sporthalle vollends zu beleben, finden bereits ab 14.00 Uhr nach langer Pause erstmals wieder Vereinsmeisterschaften für alle Schüler- und Jugendspieler statt: Einzel in den Altersklassen U 13 bis U 19. Auf die Sieger lauern wertvolle Pokale. Parallel dazu und danach sind alle Aktiven, Nachwuchsspieler, Hobbyspieler, Spielereltern und Abteilungsfreunde zu Kaffe und Kuchen und zum Grillen, Badmintonspielen und Feiern eingeladen.
  Bundesliga-Heimspiel-Start am 14. September! Einen Tag nach der Feier greift unser Bundesligateam gegen Robur Zittau ins Saisongeschehen ein. Die Mannschaft wird sich in der bewährten Formation präsentieren. Nur Daniel Schmidt hat überraschend den Verein gewechselt. Nach großen Erfolgen in der Vergangenheit, konnte er zuletzt mit einer Spielbilanz von 6:10 in der Bundesliga nicht mehr ganz seine eigenen Leistungserwartungen erfüllen. Er schlägt nun für Wehen in der Regionalliga auf.  
  Bitte vormerken! Die Heimspiele der Bundesligamannschaft finden statt am:
14.09. (14.00 Uhr) gegen Zittau
11.10. (14.00 Uhr) gegen Neuhausen
12.10. (14.00 Uhr) gegen Regensburg
02.11. (14.00 Uhr) gegen Fischbach
06.12. (14.00 Uhr) gegen Rosenheim
07.12. (14.00 Uhr) gegen Neubiberg
14.02. (14.00 Uhr) gegen Bischmisheim II
 
Die Abteilung sucht für die Heimspielbegegnungen noch Interessenten für Ballspenden, die werbewirksam vor oder während der Bundesligabegegnungen übergeben werden. Ansprechpartner sind: Alexander Merget oder Georg Komma.
  Tolle Unterstützung! Auch in diesem Jahr haben wieder zahlreiche heimische Geschäfte und Firmen unser 16. Saisonheft durch Anzeigen finanziert. Hierfür gilt es ein herzliches DANKE zu sagen. Am 13./14. September wird es vorliegen, Termine offen legen und vielfältige weitere Einblicke in das rege Abteilungsleben geben.
  Unter der Haube! Am 12. Juli passierte es. Arnd Vetters heiratete seine Franzi, die in der Oberliga für Unkel aufschlägt. Da seine Frau eine hervorragende Mixed-Spielerin ist, sollte beiden vor der Zukunft nicht bange sein. Die gesamte Abteilung wünscht den jung Vermählten viel Glück und Erfolg beim geliebten Badmintonsport!  
Weiterer Nachwuchs für die SGA – Familie
Nachdem Simone und Alex Merget die Geburt ihres Kindes feiern durften, ist nun auch der Sohn von Eva und Harald Voepel zur Welt gekommen. Wie Harald mitteilte ist Bennet am 9.6.2008 geboren worden, misst 53 cm, ist 3600 g schwer und ist, wie seine Mutter, bei bester Gesundheit.
Wie der stolze Vater verlauten lies sind Jana und Bennet schon für die Deutschen Meisterschaften im Schüler A Mixed angemeldet und peilen den Titel 2018 an!
Die SG Anspach gratuliert ganz herzlich den Eltern!
B a d m i n t o n – S p l i t t e r
Die kleine Jana ist da! Mit 51cm-Geburtsgröße weist sie zwar noch keine Schlägerlänge auf, aber alle sind sicher, dass sie bald „am Federball“ sein wird. Simone und Alex Merget wurden am 28. Mai glückliche Eltern. Die ganze Abteilung freut sich über die „Damen-Verstärkung“ und gratuliert herzlich!
  Immer besser! Seine Ergebnisse lassen mächtig aufhorchen. Beim 5. hessischen Ranglistenturnier U 19 stand unser „Führerscheinkandidat“ Marc Helwig im Einzel-Endspiel, in dem er nur hauchdünn mit 20:22, 19:21 unterlegen war. Auch im Mixed erreichte er mit Sarah Lock (Schwanheim) Rang 2. Sehr gut auch der 4. Platz im Doppel mit SGA-Partner Peter Gruber.
  Erfahrungen sammeln! Im ersten U 17-Jahr reicht es für unsere Talente Daniel Böse (7. im HE der A-Gruppe) und Cornelius Weber (2. im HE der B-Gruppe) erwartungsgemäß noch nicht für Spitzenplatzierungen, auch wenn sie im Mixed mit Platz 4 und 5 schon deutliche Akzente setzten. 
  Dänisch-deutsche Badminton-Ehe! Heidi und Sven hatten eine ganze Hundertschaft zur „Polterhochzeit“ ins Wanderheim eingeladen. Eine prächtige Wahl, und auch der Wettergott gab seinen Segen. Abteilungs-Vize Heidi Dössing heißt nunmehr Heidi Grötzner. Bitte merken!
  Glückwunsch zum Aufstieg! Da passte am Ende ja wirklich alles. Zunächst die großartige Feier mit dem TV-verdächtigen Fußballexperten Eugen Ernst (und Team) in der Hauptrolle und dann als Sahnehäubchen der umjubelte Aufstieg – exakt zum 100. Geburtstag. Da wird doch nicht ein zweites Hoffenheim folgen?
  Achtung Fototermin! Auch im 16. Jahr der Bundesligazugehörigkeit ist unter der Regie von Heidi Grötzner und Uwe Henrici ein Saisonheft im Entstehen. Die Fotos von allen Nachwuchs- und Seniorenmannschaften sowie entsprechende Einzelportraits sollen am 13. August (zwischen 18.30 und 20.00 Uhr) in der ARS-Halle „geschossen“ werden. Klar, dass alle Vorstandsmitglieder, Aktiven und Hobbyspielerinnen und –spieler anwesend sind.
Badminton - Splitter
Nationale Klasse! - Johanna Goliszewski, Mona Reich und Felix Schoppmann starteten bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Hamburg und sorgten zum Saisonabschluss für ein außerordentliches sportliches SGA-Highlight. In fünf Disziplinen gab es für die SGA-Akteure insgesamt vier Platzierungen unter den TOP 3. Im Dameneinzel der bis zu 22 Jahre alten Spielerinnen erkämpfte Johanna Platz 2 und Mona Platz 3 (beinahe hätte sie ihr Halbfinale gewonnen und für ein SGA-Endspiel auf nationaler Ebene gesorgt). Felix erreichte sowohl im Doppel als auch im Mixed mit Johanna Rang 3 und schrammte nur hauchdünn am Endspiel vorbei. Studenten-WM in Braga/Portugal mit Johanna und Felix! - Zunächst kämpften sie mit der Studenten-Nationalmannschaft Seite an Seite, danach starteten sie im Individualwettbewerb. Vordere Plätze sprangen nicht heraus, zumal erstmals die überragende Studenten-Elite aus Fernost am Start war und die Titel unter sich ausmachte. Dennoch: Trauer kam nicht auf. Alleine das Erlebnis und die vielen Erfahrungswerte waren diese Reise wert. Aufstieg abgelehnt! - Hört sich makaber an, macht aber viel Sinn. Das Oberligateam der SGA hatte nach dem Aufstiegsverzicht von Jena-Zwätzen als Zweitplatzierter die Chance zum Aufstieg in die Regionalliga. Nach kurzer Beratung entschied sich die Mannschaft aus sportlichen und finanziellen Gründen dagegen. Im Blickpunkt steht unsere Bundesligamannschaft – eine weitere Mannschaft können wir uns derzeit auf nationaler Ebene nicht leisten! Zudem wären einige unserer jungen Aktiven überfordert. Also: Konzentration auf den Meistertitel in der Oberliga 2008/09 – und dann neu überlegen (und rechnen)! Glückwunsch zum 100! - Wenn die Fußballer der SGA ein überragendes Jubiläum feiern, dann darf die Gratulation der Badmintonabteilung nicht fehlen – zumal der Abteilungsleiter der vergleichbar jungen Badmintonabteilung selbst viele Jahre im SGA-Dress dem runden Leder nachgejagt ist. Alles Gute zum Fest und als Sahnehäubchen sollte jetzt noch der Aufstieg folgen! „Oldie but Goldie!“ - In 15 Jahren Badminton-Bundesliga hat sich Alexander Merget bei der SGA einen Namen gemacht.  Er ist aus „Altersgründen“ (36 Jahre) ins 2. Glied gerückt und greift nur noch sporadisch zum Schläger. Und dabei zeigt er, was er noch kann. Zunächst wurde er mit Gerd Schönharting Südwestdeutscher Meister im Doppel, dann erreichte er Platz 3 bei den Deutschen Altersklassenmeisterschaften in Zittau (O 35). Sieger wurden in dieser Disziplin übrigens zwei ehemalige SGA-Bundesligaspieler: Norman Eby und Tom Lambertz. 
                                                                                                                      Georg Komma
Drei Titel für Johanna bei Südwestdeutschen Junioren-Meisterschaften
 
 
Erfolgreicher geht es für die SGA kaum noch. Mit vier Titeln und zwei Vizemeisterschaften kehrten Johanna, Mona, Felix und Jule Peters von den 35. Südwestdeutschen U 22-Titelkämpfen aus Jena zurück. Überragend vor allem Johanna, die im Einzel das Endspiel gegen Mona gewann, im Doppel mit Mona brillierte und im Mixed mit Felix den Hattrick im Endspiel gegen Mona und Partner Florian Kirch perfekt machte. Wenn diese Leistung bis zu den „Deutschen“ (18.-20.4.) anhält, sollte vielleicht auch dort zumindest in einer der Disziplinen ein Treppchenplatz möglich sein. Wir drücken die Daumen! (gk)
 
 
 
Daniel Böse und Cornelius Weber bei DM unter den Top 16 im Doppel!
 
 Das ist schon einmal ein Riesenschritt nach vorne – und darauf dürfen die beiden stolz sein! Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, die vom 8. – 10. Februar in Duisburg-Rheinhausen stattfinden, sind beide die einzigen SGA-Starter und gehören beide zu den 16 besten deutschen Doppeln. Auch wenn es gleich in Runde 1 gegen die an Nr. 2 Gesetzten geht – beide wollen und werden ihr bestes Badminton zeigen. Daniel geht zudem im Einzel an den Start, Cornelius mit Karla Kraus (TSG Messel) im Mixed. Viel Glück! (gk)
Nur zwei Unentschieden
Das war es dann wohl. Nach den beiden 4:4-Unentschieden am Samstag beim TSV München-Neuhausen und gestern beim PTSV Rosenheim hat die SG Anspach vor dem abschließenden Doppelspieltag am 23. und 24. Februar in der 2. Badminton-Bundesliga Süd nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Liga. TSV München-Neuhausen - SG Anspach 4:4 (10:10): Beim ersten Auftritt im Rahmen der "Bayern-Reise" hatte die SG Anspach am Samstag beim TSV München-Neuhausen unweit des Schlosses Nymphenburg Glück gehabt, nach einem 1:2-Zwischenstand nach den Doppeln doch noch zu einem 4:4-Unentschieden zu kommen.
Nachdem Juniorennationalspielerin Mona Reich gegen die 41-jährige Vlada Chernjawskaja überraschend mit 15:21 und 15:21 verloren hatte und die SGA auch noch beide Herren-Doppel abgeben musste, drohte sogar die erste Niederlage seit dem 29. September. Dass es aber wenigstens noch zu einem Remis reichte, lag an Geburtstagskind Daniel Schmidt, denn der durch die Verletzung von Daniel Benz ins Team zurückgekehrte Blondschopf rang Eric Patz an seinem 27. Geburtstag im dritten Herren-Einzel mit 21:16, 18:21 und 21:12 nieder, nachdem Steffen Hornig mit einem glatten 21:8 und 21:16 im zweiten Einzel gegen Thomas Nirschl für den 3:4-Anschluss gesorgt hatte.
SGA-Coach Christian Roth: "Durch die Niederlagen in unseren sonstigen Paradedisziplinen, den beiden Herrendoppeln und Monas Damen-Einzel, standen wir von beginn an mit dem Rücken zur Wand." Da half dem Taunusteam auch die moralische Unterstützung durch Rekonvaleszent Benz nichts, der sein Team am Wochenende nach Bayern begleitet hatte.
PTSV Rosenheim - SG Anspach 4:4 (0:10 Sätze): Anders als am Samstag in München war die SG Anspach gestern beim Post Telekom Sportverein (PTSV) Rosenheim in der Luitpoldhalle mit 3:1 und dann durch das Mixed (Felix Schoppmann und Johanna Goliszewski) nochmals mit 4:3 in Führung gegangen, aber im entscheidenden dritten Herren-Einzel hatte Daniel Schmidt gegen Peter Käsbauer mit 12:21 und 17:21 keine Chance. Von den drei Drei-Satz-Begegnungen endeten zwei zu Gunsten der Rosenheimer. Die SGA konnte nur im zweiten Herren-Doppel durch Schmidt/Schoppmann punkten, nachdem Vetters/Wahab im Entscheidungssatz des ersten Herren-Doppels gegen Peter Käsbauer und Oliver Roth mit 15:21 das Nachsehen hatten.
SGA-Sportwart Alexander Merget: "Das Team verdient dennoch unseren Respekt, denn der Ausfall der beiden Stammspieler Sonja Martenstein und Daniel Benz ist nicht so einfach zu verkraften. Umso höher ist zu bewerten, dass wir jetzt schon seit zehn Begegnungen ungeschlagen sind."
Eine kleine Hoffnung auf einen möglichen Sprung in die Bundesliga besteht für die SG Anspach immer noch: Derzeit ist nämlich noch nicht entschieden, ob Spitzenreiter TSV Neubiberg/Ottobrunn von seinem Aufstiegsrecht auch wirklich Gebrauch machen wird.
Daniel Böse und Cornelius Weber trumpfen mächtig auf und fahren nun zur DM!
Bei den Nachwuchsmeisterschaften der Gruppe Mitte im Hessischen Dortelweil zeigten sich unsere Schüler-Spitzenspieler Daniel Böse und Cornelius Weber von der besten Seite. Im HD gelangten sie bis ins Endspiel, das sie knapp verloren. Darüber hinaus kam Daniel im Einzel auf einen überragenden 3. Platz, ebenso wie Cornelius im Mixed mit Karla Kraus/Funball Dortelweil. Gereon Nicolay, der in der AK U 13 startete, brachte es im Doppel auf Rang 5, im Einzel schied er unglücklich bereits in der 1. Runde aus. (gk) 
Aktuelles
 
14 km bis Hunoldstal/Brombach!
 
Obwohl sich die 43 Wanderlustigen mächtig ins Zeug legten und die Organisatorinnen Heike de Haan und Nicole Komma unfehlbare Wege präsentierten, dauerte die Jahresabschlusswanderung zur benachbarten Lokalität „Schmiede“ (2 km Luftlinie) mehr als vier Stunden. An der „Tankstelle Wanderheim“ gab es Glühwein und Punsch – sicherlich auch ein Grund für das verschleppte Marschtempo. Die 1. Mannschaft war mit 5 Stammspielern und Trainer Christian Roth besonders stark repräsentiert.       
 
Zwei 2. und drei 3. Plätze bei SWD-Meisterschaften
 
Damit hatte man nicht unbedingt rechnen müssen. Johanna Goliszewski schlägt im Einzel-Halbfinale Mona Reich und wird Südwestdeutsche Vizemeisterin! Auch Steffen Hornig/Daniel Schmidt erreichen einen überragenden 2. Platz und dürfen sich nun auf die Deutschen Meisterschaften freuen, die Anfang Februar in Bielefeld ausgetragen werden. Das beste Abschneiden einer SGA-Crew seit Jahren komplettieren mit dritten Plätzen: Wahab/Reich im GD, Hornig im HE und Schoppmann/Wahab im HD.
 
Glühwein und Waffeln und kaum noch freie Stehplätze vor dem Stand!
 
Ein voller Erfolg war die 2. Teilnahme unserer Abteilung am Neu-Anspacher Nikolausmarkt. Dafür hatten insbesondere „Stand-Chefin“ Kirsten Helwig, die unermüdlichen Gisela und Günther Helwig sowie Walter Ernst als Organisatoren gesorgt.  
 
Sagenhaft weltmeisterlich!
 
Dass Oberligaspieler Oliver Kudicke neben dem Badmintonsport auch noch in der Vierkampf-Sportart Racketlon aktiv ist (Tennis, Badminton. Tischtennis, Squash), hat sich allerorts herumgesprochen. Mit der Nationalmannschaft holte er zuletzt Silber bei der Weltmeisterschaft – in der Mixed-Weltrangliste liegt er auf Rang 1. Auch wir sind mächtig stolz auf den 34-jährigen, der vor 25 Jahren das Badmintonspielen im Kooperationsmodell „Schule und Verein“ an der ARS-Halle erlernte.
 
Ab nach Bayern!
 
Schwerer geht’s nicht. Ohne den zuletzt in Superform auftrumpfenden Daniel Benz und ohne die Endkampf-starke Punktesammlerin Sonja Martenstein muss das SGA-Team gen Süden reisen. Nur mit Siegen gegen Neuhausen und die punktgleichen Rosenheimer, die auch auf den Titel ganz heiß sind, würde unsere Mannschaft weiterhin im Aufstiegskampf bleiben.  
 
Nächstes Bundesliga-Heimspiel: Samstag, 23. Februar, 14.00 Uhr
 
Die Frankfurter Volksbank ist Ballsponsor beim nächsten und zugleich letzten Heimspiel unserer 1. Mannschaft. Bringt die SGA vier Punkte aus Bayern mit, dann hat die Begegnung gegen Bischmisheim, das bekanntlich nicht aufsteigen darf, noch höchste Brisanz.
[erste Seite] [vorige] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [nächste] [letzte Seite]
Saisonheft 2015 hier herunterladen
Schauen Sie sich unser Heft als PDF an...
Badminton Bundesliga
©2009 Lars Janßen