History

Für unsere Fans: Ladet hier alte Hefte herunter...

2015: Unser aktuelles Saisonheft

Saisonheft 2014

Saisonheft 2010

Saisonheft 2009

Saisonheft 2008

[erste Seite] [vorige] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [nächste] [letzte Seite]
Und noch mal sensationell: Jule Peters schafft 4. Platz bei DBV-RL
Unsere Jugend meldet sich noch mal zu Wort. Als Nr. 14 gesetzt, hatten Jule und Simone Lauber bestimmt nicht dammit gerechnet, am Ende der DBV-RL Rang 4 zu bnelegen. Gleich zu Beginn wurde jedoch die Nr 3 aus dem Wettbewerb geworfen - so war der Weg erst mal frei. Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Dank auch an die Betgreuer Franklin wahab und Arnd Vetters! (gk)
Sensationell: Mona erringt bei Weltmeisterschaft Platz 9 im Einzel
Der USINGER ANZEIGER berichtet am 10.11.2006:
Mona Reich beste europäische WM-Starterin
Anspacher Zweitliga-Spielerin zum zweiten Mal bei Jugend-Weltmeisterschaften dabei INCHEON CITY/NEU-ANSPACH (lk). Erst im Achtelfinale war für Mona Reich von der SG Anspach "Endstation" bei den Badminton-Weltmeisterschaften der Altersklasse U19 in Korea. Damit ist die Zweitligaspielerin aus dem Taunus die letzte noch im Wettbewerb verbliebene Europäerin gewesen. Bundestrainer Holger Hasse war deshalb auch voll des Lobes über die junge Hessin: "Sie hat sich gegen die an Nummer fünf gesetzte Indonesierin Pia Berbadet sehr ordentlich aus der Affäre gezogen." Mona Reich verlor in der Runde der letzten 16 mit 11:21 und 15:21, nachdem sie zuvor drei Runden erfolgreich überstanden hatte. Gegen die Philippinin Velz gewann sie mit 21:17 und 21:16, gab auch gegen die Russin Polikarpova mit 21:6 und 21:16 keinen Satz ab und schaffte durch ein 17:21, 21:17 und 21:12 gegen die an Nummer neun gesetzte Taiwanesin Shin Han Hung den Sprung ins Achtelfinale.
Zuvor hatte Reich mit der deutschen Nationalmannschaft im Teamwettbewerb in Incheon City den elften Platz erreicht, die damit nach England (10.) und vor Russland (11.) und Dänemark (13) zweitbeste europäische Mannschaft im Feld der 28 Nationen war. Den Titel holte sich Gastgeber Korea.
Für die Neu-Anspacherin Mona Reich war dies bereits die zweite Teilnahme an einer Junioren-Weltmeisterschaft, nachdem sie 2004 in Richmond bei Vancouver in Kanada mit Deutschland Rang acht belegt hatte.
Das Nationalteam gewann diesmal gegen Vietnam mit 5:0 (Reich gewann dabei das Dameneinzel gegen Nguyen Phuong Nhi Phung mit 21:11 und 21:18 sowie das Damendoppel zusammen mit Julia Schmidt gegen Vu/Phuong mit 21:19 und 21:19), verlor gegen Indien mit 2:3 (Reich-Niederlage im Dameneinzel gegen Saina Nehwa mit 19:21 und 8:21), setzte sich gegen Tschechien mit 3:1 durch (Reich-Niederlage gegen Kristina Ludikova mit 5:21 und 19:21) und unterlag schließlich in der Runde um Platz neun bis zwölf gegen Taiwan mit 1:3. Dabei hatte Mona Reich im Dameneinzel gegen jene Shih Han Hung mit 17:21 und 10:21 das Nachsehen, gegen die sie beim nachfolgenden Individual-Wettbewerb in Incheon City in der dritten Runde in drei Sätzen gewann.
Die U19-Weltmeisterschaften in Korea gehen heute Abend im 7500 Zuschauer fassenden World Gymnasium ("samsan-dong") mit den Endspielen in den Einzelkonkurrenzen zu Ende.
SG Anspach muss sich 1. BC Bischmisheim II geschlagen geben
Am ersten Saison-Doppelspieltag in der 2. Badminton-Bundesliga Süd hat die SG Anspach am Samstag beim 1. BC Bischmisheim II im Saarland mit 3:5 verloren und gestern im Hessen-Derby beim TV Wehen einen 6:2-Erfolg gefeiert.
Der Schlüssel zum SGA-Erfolg waren die Doppel: in diesen vier Begegnungen holte die Mannschaft von Trainer Christian Roth alle vier möglichen Punkte. Darunter in jeweils drei Sätzen das erste Herren-Doppel und das Damen-Doppel (ohne Sonja Martenstein diesmal in neuer Besetzung mit Heidi Dössing und Mona Reich) zur wichtigen 2:0-Führung. Anschließend rangen die Youngster Felix Schoppmann und Daniel Benz ihre Widersacher Matthias Becker und Norman Eby mit 26:24 und 21:14 nieder. Mit dem 3:0 waren dann die Weichen auf Sieg gestellt.
TV Wehen – SG Anspach 2:6 (8:13): (1. HD) Georg/Schönharting – Hornig/Schmidt 21:18, 10:21, 11:21; (DD) Struschka/Franke – Dössing/Reich 21:19, 16:21, 21:23;: (2. HD) Becker/Eby – Schoppmann/Benz 25:26, 14:21; (1. HE) Becker – Hornig 13:21, 21:16, 11:21; (DE) Struschka – Martenstein 21:12, 21:11; (GD) Eby/Franke – Wahab/Dössing 16:21, 11:21; (2. HE) Georg – Benz 6:21, 21:13, 21:15; (3. HE) Kiel – Schmidt 18:21, 21:17, 17:21.
Gegen die in Bestbesetzung angetretene Bundesliga-Reserve des 1. BC Bischmisheim hatte die SG Anspach tags zuvor mit 3:5 die erste Auswärtsniederlage kassiert, wobei das einzige Drei-Satz-Spiel den Ausschlag zu Gunsten der Saarländer gegeben hatte: Gesa Ladewig/ Anika Sietz setzten sich im Damen-Doppel gegen Heidi Dössing/Sonja Martenstein nach spannendem Spielverlauf mit 21:16, 19:21 und 21:18 durch. Diese Partie führte nach den verlorenen Herren-Doppeln zu einem 0:3-Rückstand.
Anschließend vermochten nur Mona Reich (21:17 und 21:15 gegen Ex-Nationalspielerin Anika Sitz) und Daniel Benz (21:17 und 21:17 gegen den mehrfachen deutschen Doppelmeister Michael Cassel) sowie das Mixed Felix Schoppmann/Heidi Dössing (21:6, 21:16 gegen Philip Welker und Gesa Ladewig) für die SGA zu punkten.
Aus dem erhofften Einsatz von SGA-Spitzenspieler Arnd Vetters wurde es in Bischmisheim nichts, so dass Franklin Wahab im ersten Herren-Einzel gegen den indischen Nationalspieler Nikhil Kanetkar ranmusste und erwartungsgemäß chancenlos war.
Gelungender Saisonauftakt für die SG Anspach
Mit einem 8:0-Erfolg gegen Aufsteiger SV Guts Muths Jena ist die SG Anspach am Samstag optimal in die Saison 2006/07 der 2. Badminton-Bundesliga Süd gestartet.
Die weiteren Ergebnisse: TSV München-Neuhausen – PTSV Rosenheim 5:3, TV Wehen – 1. BC Bischmisheim II 3:5.
Völlig überraschend hat der SSV Waghäusel seine Mannschaft am vergangenen Freitag zurückgezogen, so dass der jeweilige Gegner (am Wochenende war dies der VfB Friedrichshafen) spielfrei ist. Die SG Anspach wird somit am 18. November und 17. Februar gezwungenermaßen pausieren. Nach einer dreiwöchigen Punktspielpause stehen für die SGA am 21. Oktober beim 1. BC Bischmisheim II und am 22. Oktober beim TV Wehen die beiden ersten Saison-Auswärtsspiele an.
Keinesfalls so deutlich, wie es das klare Ergebnis auszudrücken scheint, ist am Samstag vor rund 100 Zuschauern in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule der Spielverlauf zwischen der SGA und SV Guts Muths Jena gewesen. Denn die Gäste aus Thüringen erreichten vier Mal einen dritten Satz und mussten sich dabei drei Mal erst in der Verlängerung geschlagen geben!
Nachdem die ohne ihren verletzten Spitzenspieler Arnd Vetters angetreten Gastgeber durch Steffen Hornig/Daniel Schmidt mit einem 21:15 und 21:11 im ersten Herren-Doppel gegen Alexander Pliske/Sebastian Wittig schnell ein 1:0 vorgelegt hatten, benötigte das SGA-Duo Heidi Dössing/Sonja Martenstein im parallel laufenden Damen-Doppel beim 20:22, 21:12 und 21:18 gegen Denise Naulin/Jana Voigtmann drei Sätze – und taktische Tipps von Trainer Christian Roth, ehe das 2:0 in trockenen Tüchern war.
Der 19-jährige Neuzugang Daniel Benz fügte sich auf Anhieb nahtlos ins Neu-Anspacher Team ein. Er gewann sowohl das zweite Herren-Doppel an der Seite von Felix Schoppmann (gegen Goidenko/Wagner) als auch sein zweites Einzel (gegen Sebastian Wittig mit 21:9 und 21:9) jeweils problemlos. Routinier Franklin Wahab kam diesmal nur im Mixed zum Einsatz, in dem er mit Sonja Martenstein mit 17:21, 21:19 und 22:20 zum 6:0 punktete. Vetters-Vertreter Steffen Hornig rang im Spitzenmatch Alexander Piske mit 21:15, 18:21 und 25:23 nieder.
In ungewohnter Rolle: SGA-Sportwart Alexander Merget. In Vertretung des nach einer Knieoperation in Rehabilitation befindlichen Abteilungsleiters Georg Komma fungierte er als Hallensprecher und löste diese Aufgabe souverän.
SG Anspach – Guts Muths Jena 8:0 (16:4 Sätze): (1. HD) Hornig/Schmidt – Piske/Wittig 21:15, 21:11; (DD) Dössing/Martenstein – Naulin/Voigtmann 20:22, 21:12, 21:18; (2. HD) Benz/Schoppmann – Goidenko/Wagner 21:10, 21:16; (1. HE) Hornig – Piske 21:15, 18:21, 25:23; (DE) Reich – Voigtmann 21:10, 21:12; (GD) Wahab/Martenstein – Goidenko/Sondermann 17:21, 21:19, 22:20; (2. HE) Benz – Wittig 21:9, 21:9; (3. HE) Schmidt – Wagner 17:21, 21:5, 22:20.
Aktualisierung der Webseite!
Der Webauftritt der SG Anspach ist für die neu Saison überarbeitet und aktualisiert worden. Die Mannschafts- sowie die Bilderseite wurde erneuert und auf den aktuellen Stand gebracht. Sie finden nun die  aktuellen Fotos und Informationen zu den einzelnen Teams der SG Anspach vor.
Die Bundesliga-Heimspiele der SGA zum Vormerken !
Samstag 30.09. 14.00 Uhr SV Gutsmuths Jena
Samstag 18.11. 14.00 Uhr SSV Waghäusel
Sonntag 19.11. 14.00 Uhr VfB Friedrichshafen
Samstag 02.12. 14.00 Uhr TSV Neuhausen
Sonntag 03.12. 14.00 Uhr PTSV Rosenheim
Samstag 27.01. 14.00 Uhr 1. BC Bischmisheim
Sonntag 28.01. 14.00 Uhr TV Wehen
Alle Spiele finden in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule statt !
Heidi Dössing neue stellvertretende Abteilungsleiterin
Der Vorstand unserer Abteilung hat sich auf 13 Mitglieder vergrößert. In der Vorstandssitzung am 18. Juli 2006 wurde Heidi Dössing zur neuen stellvertretenden Abteilungsleiterin gewählt. Sie löst damit Sandra Mirtsching ab, die das Amt fünf Jahre inne hatte und künftig als Beisitzerin Vorstandsarbeit leistet. An Stelle von Nathalie Schalk wird künftig Juliane Peters das Amt der 2. Jugendsprecherin einnehmn. (gk) 
Saisonauftaktfeier - das MUSS für jeden SGA-Federballer
Die neue Saison steht vor der Tür - und (fast) alle sind schon eifrig im Training! Doch bevor der erste Ball geschlagen wird, treffen sich alle zur traditionellen Saisonauftaktfeier am Freitag, 8. September, 19.30 Uhr, im Dorfgemeinsachftshaus in Hausen-Arnsbach. Unter dem Motto \"Lasst doch der Jugend ihren Lauf ...!\" stehen vor allen Dingen die Erfolge unseres Nachwuchses im Vordergrund. Die Anmeldungen nimmt Kirsten Helwig auf dem euch zugesandten Rückmeldebogen entgegen. Ich hoffe auf zahlreiches Erscheinen! (gk)  
Bei DMM 2006 in Lübeck hauchdünn Sensation verpasst
Diese Deutsche Mannschaftsmeisterschaft war eine enge Kiste! Eigentlich war das von vorneherein klar, denn an Mona und Felix als Spitzenspieler mussten die andern erst mal vorbeikommen .... und dann gab es ja noch Jule, Tobias, Robin, Jan, Patrik und Marc, die sich die Butter auch nicht vom Brot nehmen lassen wollten. Tapfer haben sie alle gekämpft - am Ende der Vorrunde stand leider nur ein 5:3-Sieg  gegen Rosenheim auf der Habenseite. Sowohl gegen Langenfeld - das später im Endspiel mit einem 4:4 (schlechteres Satzverhältnis) gegen Berlin Vizemeister wurde - als auch gegen Wittdorf, den vorjährigen Deutschen Meister, setzte es unglücklichste 3:5-Niederlagen (z. T. knappe Dreisatzniederlagen), die nicht für den Einzug ins Halbfinale reichten. Damit war die Mannschaft an der durchaus möglichen Sensation hauchdünn vorbeigeschrammt und musste sich mit Platz 5 begnügen. Ein herzlicher Dank an dieser Stelle unserem Bundesligatrainer Christian Roth, der die Spieler rund um die Uhr betreute und auch den Gemeindebus steuerte sowie Norbert Michels, der das zweite Fahrzeug steuerte. Nun heißt es, für 2007 einen neuen Anlauf zu nehmen - leider ohne den "herausgealterten" Felix. (gk) 
Dreimal BRONZE bei Deutschen Juniorenmeisterschaften
Bei den Deutschen Meisterschaften U 22 haben Mona und Felix einmal mehr ihre Extraklasse bewiesen und insgesamt drei dritte Plätze errungen. Mona scheiterte nach leichten Siegen erst im Halbfinale an der späteren Deutschen Meisterin Karin Schnaase - eine Bravourleistung für unsere 17-Jährige, die noch vier Jahre in der Juniorenklasse starten darf. Felix errang gleich zweimal Bronze. Zunächst im HD gemeinsam mit Daniel Benz vom Readebeuler BV, mit dem er auch in der Landessportschule Frankfurt trainiert und dann noch im rein hessischen Mixed mit Johanna Goliszewski vom 1. BV Maintal. Arnd Vetters, der das Hessenteam begleitete, dürfte mit dem Erreichten hochzufrieden sein. Für die SGA waren weiterhin Jule Peters und Tobias Michels am Start, die sich jedoch erwartungsgemäß noch nicht im Vorderfeld platzieren konnten. (gk)
[erste Seite] [vorige] 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 [nächste] [letzte Seite]
Saisonheft 2015 hier herunterladen
Schauen Sie sich unser Heft als PDF an...
Badminton Bundesliga
©2009 Lars Janßen